VeBistro, das vegane Bistro im Bliesgau

Hervorgehoben

Schlagwörter

,

Liebe Wanderer, Besucher und Gäste,

mit Haus Lochfeld verwirklichen wir unseren Traum: ein kleines gemütliches Bistro mitten in der Biosphäre Bliesgau. Hier möchten wir Euch mit frisch zubereitetem, rein pflanzlichem Essen, aber auch mit ausgewähltem Kaffee und selbst gebackenem Kuchen für einen kurzen Moment aus dem Alltag entführen und verwöhnen.

Aus ökologischen, ethischen und gesundheitlichen Gründen kochen wir ausschließlich mit rein pflanzlichen und natürlichen Lebensmitteln.

Alle Gerichte werden, soweit möglich, mit frischen Zutaten aus der Region, bevorzugt aus biologischem Anbau zubereitet. Beispielsweise kommen die Linsen für unsere Burger und Falafel von der Bliesgauölmühle, Obst und Gemüse vom Wintringer Hof. Unsere Soja- und Tofuprodukte kommen entweder von der Firma Purvegan aus Ramsen / Pfalz, von Tofu-Town aus der Eifel oder vom Hofgut Storzeln / Bodensee. Durch Verwendung lokaler Produkte vermeiden wir lange Transportwege und schonen so Klima und Umwelt. Der Kaffee stammt selbstverständlich aus fairem Handel.

Auf unserer Speisekarte findet ihr vollwertige und abwechslungsreiche vegane Gerichte mit regionalem Bezug.

Alle unsere Gerichte sind, da vegan, auch laktosefrei, viele sind auch glutenfrei. Wir beraten Euch gerne.

Lasst Euch verzaubern mit unseren schmackhaften und abwechslungsreichen Kreationen der rein pflanzlichen Küche. Und genießt dazu ein Glas Wein von dem einzigen Ökoweingut unseres schönen Bundeslandes: Weingut Ollinger-Gelz in Perl-Sehndorf.

Und noch etwas: bei uns läuft alles nach dem Motto „alles braucht seine Zeit“. Wenn es mal ein bißchen länger dauert, dann genießt die wunderschöne entschleunigende Atmosphäre und freut Euch auf leckeres, frisches, speziell für Euch zubereitetes Essen🙂

Walnussfest 2016

Artikelbild

Der Johannistag am 24. Juni gilt seit althersher als mythologischer Beginn des Sommers und ist auch von zentraler Bedeutung als Lostag für die Landwirtschaft. (Lostage sind feststehende Tage im Kalender, die nach altem Volksglauben Vorhersagen über die Wetterverhältnisse der folgenden Wochen und Monate ermöglichen)

So wird am Johannistag

  • der letzte Spargel gestochen
  • mit dem Erreichen der Sommersonnenwende am 21.06. und dem Johannistag das Ende der Schafskälte und die Erntesaison eingeläutet
  • blüht zu diesem Zeitpunkt das Johanniskraut, eine Heilpflanze, die bei depressiven Verstimmungen oder nervöser Unruhe eingesetzt wird
  • erreicht die Johannisbeere ihre Erntereife
  • schwärmen die Johanniskäfer (Glühwürmchen)
  • der letzte Rhabarber geerntet. Gegen Ende Juni / Anfang Juli bildet sich im Rhabarber zu viel Oxalsäure
  • und es können die ersten Johanninüsse, grüne unreife Walnüsse, geerntet werden. Diese sind Grundstoff für eine Delikatesse, schwarze Nüsse. Johanninüsse werden auch zu Nusslikör oder Konfitüre verarbeitet, sind roh aber ungenießbar.

 

Anknüpfend an diese Überlieferungen initiierte die Bliesgau Ölmühle 2011 das Bliesgau-Walnussfest. Die Idee war, an einer langen Tafel ein kulinarisches Highlight der besonderen Art zu entwickeln und die „Bliesgau-Walnüsse“ als integraler Bestandteil der Biosphäre Bliesgau anzusehen. Die Verarbeitung regionaler Produkte, insbesondere der Walnuss sollte im Mittelpunkt stehen.
So wurde in diesem Jahr das Walnussfest bereits zum 6. Mal gefeiert, aber dieses Mal erstmals mit einem komplett tierproduktfreien Menü.
In Anbetracht der unstabilen Wetterlage baute der Bliesgaumann zusammen mit tatkräftiger Hilfe Donnerstags eine lange Reihe von Pavillons auf um dem Regen zu trotzen:
pavillons
Und wie der Wettergott so spielt bescherte er uns einen Rekord-Sommertag, somit dienten uns die Pavillons als Sonnenschutz, auch nicht schlecht.
An einer über 100 m langen Tafel sitzend wurde den rund 120 Gästen folgendes Menü serviert:

13517478_1365561093459935_8673251547904792577_oZucchiniröllchen mit Erbsen-Minze-Püree & Chilikirschen an sommerlichem Blattsalat
mit karamellisierten Walnüssen

13532938_1365561336793244_8907199438296480065_nKräuterkohlrabi und Pilzragout an „Gelleriewestampes“ mit Walnussöl

 

unspecifiedRhabarbervariationen auf Erdbeerspiegel mit schwarzen Walnussscheiben und grünem Walnusslikör

Selbstverständlich alle Produkte aus biologischem und regionalem Anbau.

Musikalisch begleitete Manuel Sattler & Band den Abend. In fast akzentfreiem Saarbrigger Platt sang Sattler über Frauen, Philosophen, Eismänner und sonstige bedeutsame Dinge oder Momente in seinem Leben. Oft autobiographisch, dann auch wieder rein fiktiv…
Die „& Band“ ist eine etwas unzureichende Umschreibung des Flöten- und Trompetenspielers Simon Bollinger.

Band

 

Zum späteren Abend animierte der „Offene Tanzkreis Saarlouis“ seine Mitglieder und Publikum zum Tanz von Musikstücken aus Renaissance bzw. der Bretagne, wo sich viele musikalische Elemente aus dieser Zeit erhalten haben.

Tanz.jpeg

Für den passenden Wein sorgte Fritz Kurtz vom Ritthof / Bliesransbach
Wein
Und wie in den vorangegangenen Jahren auch konnten sich die Teilnehmer mit weiteren Bliesgau- und Ölprodukten versorgen:
Salz
Pesto
Seife
Mit fortschreitendem Abend stieg die Stimmung und, animiert durch den offenen Tanzkreis Saarlouis, wurde das Tanzbein geschwungen
Abendtanz.jpeg
Der harte Kern:
kern.jpeg
Da ich selber derzeit sehr beeinträchtigt bin und somit eigentlich „nur“ das Kommando übernehmen konnte bedanke ich mich nochmals bei allen fleissigen Helfern und Unterstützern, ganz besonders bei Martin und Asia, ohne Euch hätten wir das wohl nicht geschafft!!

 

 

SONY DSC

SONY DSC

 

 

Aktuelles

 11940129_949651018410403_1483112601_n

 

 

Brunch am 4. und am 18. September

Am 11. September bleibt das VeBistro wegen des Mandelbachtaler Musiksommers geschlossen

Vernissage „Rubycon – Der Geist über den Wassern“ von Steffen Jung  am 25. September

Aktionstag Herbst am 23. Oktober mit einem zertifizierten Natur- und Landschaftsführer, erleben Sie den erntereichen Herbst im Biosphärenreservat Bliesgau, von 10.00 bis 18.00 Uhr finden ganztägig 2-stündige Begehungen in die Bliesgau-Landschaft rund um Haus Lochfeld statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rundfunk / Presse

Schlagwörter

http://www.igb.info/nachrichten/neues-bistro-am-haus-lochfeld-vor-der-eroeffnung-1167205

http://www.sr-online.de/sronline/sr3/service/rezepte/kappes_klose_kokosmilch/kappes_korri_argentinien_salsa_criolla100.html

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/stingbert/mandelbachtal/wittersheim/Wittersheim-Bistros-Wanderer;art446909,5803972

Seiten aus SPK Auszug Mehr Spaß mit deinem Hund_Lochfeld

Lage

Schlagwörter

Haus Lochfeld liegt in der Gemeinde Mandelbachtal im Saarland zwischen Ormesheimer Berg im Norden und Heidenkopf im Südwesten oberhalb des Ortsteiles Wittersheim auf 320 m über NN inmitten des Bliesgau.

Ihr findet uns über die B423, von Saarbrücken kommend, zwischen Bebelsheim und Wittersheim, geht es links über einen ausgeschilderten, asphaltierten Feldwirtschaftsweg.

Von Homburg kommend, natürlich umgekehrt zwischen Wittersheim und Bebelsheim rechts auf den Feldwirtschaftsweg.

GPS-Koordinaten: 49.180848, 7.149671

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Von Saarbrücken kommend mit der Saarbahn nach Kleinblittersdorf,
dann mit dem Bus R14 (Biosphärenbus) nach Wittersheim

Von St. Ingbert kommend mit der 506 nach Blieskastel,
von dort mit dem Bus R14 (Biosphärenbus) nach Wittersheim

Von Homburg/Saar mit dem Bus R14 (Biosphärenbus) nach Wittersheim

In Wittersheim ab der Haltestelle „Mühle“ über die B423 bis zur Straße „zum Lochfeld“, ab dort der Beschilderung nach ca 1,5 km bis zum Haus Lochfeld.

Haus Lochfeld

Schlagwörter

Das Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld liegt im Herzen des Bliesgaus im südöstlichen Saarland und wurde vor 1900 erbaut. Es handelt sich um ein ehemals bäuerliches Anwesen, das seit 1999 unter Förderung der EU zum Zentrum der Kulturlandschaftspflege und dem Landschaftsschutz unter nachhaltigen Gesichtspunkten („global denken, lokal handeln“) geworden ist.
DSC01203DSC01215

Der Außenbereich des Hauses besteht aus mehreren Modellanlagen. Dazu gehören ein ökologischer Weinberg, eine Streuobstwiese und ein Bienenhaus. Zusätzlich gibt es noch mehrere Gärten: Kräuter- und Bauerngarten werden ergänzt durch einen Rosengarten und einen Garten mit Beerensträuchern. Die Gartenanlagen werden naturnah gepflegt, um damit die Natur und Landschaft zu schonen und den Besuchern die Zusammenhänge der Natur, der Landschaft und Umwelt des Bliesgaus und des Biosphärenreservates Bliesgau zu vermitteln. Ziel ist der Schutz der Kulturlandschaften der Region, insbesondere des Bliesgaus.
DSC01211DSC01228DSC01216

Haus Lochfeld bietet mehrere Seminarräume und regelmäßige Veranstaltungen an und hat eine eigene kleine Ausstellung zum Thema Kulturlandschaft. Der Bau ist umweltfreundlich gestaltet: Geheizt wird durch einen Pflanzenölmotor, eine Photovoltaikanlage und eine Rapsöl-Heizkesselanlage. Die Wasserversorgung wird durch einen hauseigenen Brunnen und eine Regenwasserzisterne gesichert. Die Entsorgung wird durch eine eigene Kläranlage gewährleistet.
DSC01209DSC01240

Öffnungszeiten:

Schlagwörter

 

 Am 11. September bleibt das VeBistro wegen des Mandelbachtaler Musiksommers geschlossen


 

Sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr, bei Brunch ab 11.30 Uhr

Mittwochs von 15.00 bis 20.00 Uhr

Einmal im Monat Sonntags ab 11.30 Uhr Brunch nach Voranmeldung
Einmal im Monat Dinnerabend nach Voranmeldung

Für Gruppen und Gesellschaften außerhalb der regulären Öffnungszeiten auch nach Vereinbarung

Plant ihr ein Fest: Kommunion, Geburtstag, Betriebsfeier? Sprecht uns an!

Lieferanten

Schlagwörter

Wir verwenden Produkte von:

– Brauerei Bruch

– Bliesgau-Ölmühle

– Ölmühle Berghof

– Bäckerei Ackermann

– Getränke Welsch

– Weingut Ollinger-Gelz, Perl, Mosel

– Weingut Kuntz, Mörzheim, Pfalz

– Weingut Gysler, Alzey-Weinheim

– Wintringer Hof

– Fruchtgetränke Gersheim GmbH

– Mühle Schuwer, Ormesheim, Neumühle

– Saarfein, Piranja-Cola, Bexbach

– Herrmann Gewürze, Bexbach

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.